1476. Watscheln 1). Wackeln 2).

1) To waddle, to toddle.     Marcher comme un canard.     Barcollare.
2) To shake, to be loose, to rock; to slouch along.     Branler, vaciller,
chanceler.     Tentennare, crollare.

Wackeln ist der allgemeinere Ausdruck; es ist eine Intensivbildung zu dem althochd. wagôn, mittelhd. wagen, sich bewegen, und bedeutet also: sich schwankend bewegen. Wackeln kann jeder Gegenstand, der nicht fest mehr wurzelt, z. B. der Zahn wackelt, oder nicht fest steht, z. B. der Tisch wackelt. Wackeln kann nicht nur der ganze Körper, sondern auch jeder einzelne Teil, z. B. mit dem Kopfe wackeln, der Arm, die Hand, die Beine wackeln, d. h. sie schwanken unsicher hin und her. Watscheln (von dem Waten der Ente hergenommen) dagegen können nur Tiere und Menschen, und zwar nur mit den Füßen. Vom wackelnden Gang unterscheidet sich der watschelnde durch das stärkere Hin- und Herschwanken des Körpers, gewöhnlich eines beleibten Körpers mit kurzen Beinen, von einem Bein auf das andere.


 © textlog.de 2004 • 19.06.2018 10:53:32 •
Seite zuletzt aktualisiert: 17.07.2007 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z