Gemeinschaft

Gemeinschaft (Wechselwirkung zwischen dem Handelnden und Leidenden) ist die dritte Kategorie (s. d.) der Relation (s. d.), den disjunktiven (s. d.) Urteilen entsprechend (s. Wechselwirkung). In allen disjunktiven (s. d.) Urteilen wird die Sphäre als ein Ganzes in Teile geteilt vorgestellt, die einander koordiniert sind. Eine ähnliche Verknüpfung wird in einem Ganzen der Dinge gedacht, wo eines dem andern wechselseitig als Ursache in Ansehung der Bestimmung des anderen beigeordnet wird, KrV tr. Anal. § 11 (I 134 f.— Rc 154 f.). Vgl. Gesellschaft, Weltbürgerrecht, Reich der Tugend, Himmel.


 © textlog.de 2004 • 09.12.2019 22:27:58 •
Seite zuletzt aktualisiert: 29.09.2006 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I - J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z