882. Kolonnade 1). Säulengang 2). Säulenhalle 3).

1) Colonnade.     2) Colonnade, portico, peridrome, peristyle.     3) Pillared hall,
columnated hall, portico.
1) Colonnade.     2) Colonnade, péridrome, péristyle.     3) Portique.
1) Colonnato, colonnata.    2) Colonnato, loggiato, peristilo.    3) Portico.

Die Kolonnade (von frz. colonne, ital. colonna, lat. columna, Säule) bezeichnet einen bedeckten Säulengang von größerer Ausdehnung, der sich in der Regel im Freien befindet, an Straßen, Promenaden, und als Wandelbahn benutzt wird. In Bädern sind bei dem Brunnen, aus dem das heilkräftige Mineralwasser getrunken wird, gewöhnlieh Kolonnaden gebaut, damit die Kurgäste auch bei schlechtem Wetter sich trockenen Fußes und Hauptes beim Trinken die vorgeschriebene Bewegung machen können. Ebenso sind in der Regel auch bei Konzertplätzen Kolonnaden zum Schutze gegen das Wetter angebracht. Es werden dann sogar in die Kolonnaden Tische und Stühle gestellt. Zuweilen sind auch Kolonnaden innerhalb der Straßen der Stadt; dann sind meist prachtvolle Kaufläden unter den Kolonnaden angebracht, damit das Publikum die Auslagen bei jedem Wetter bequem beschauen kann.

Der Säulengang hat nicht diese ausgedehnte Bedeutung, sondern er kann auch lediglich zum Schmuck an einem Denkmal (wo man dann niemals das mehr nach Geschäft klingende Kolonnade braucht), an einem Theater, Tempel, einer Kirche usw. angebracht sein, ohne betreten zu werden; er kann aber auch, wie die Kolonnade, als Wandelgang dienen. Die Säulenhalle steht immer in Verbindung mit einem großen Gebäude; entweder ist sie eine von Säulen umrahmte Halle, deren Dach von den Säulen getragen wird, oder wenn sie die Form eines Säulenganges hat, bildet sie den Vorraum eines Hauses.


 © textlog.de 2004 • 12.07.2020 11:07:03 •
Seite zuletzt aktualisiert: 27.01.2008 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z