867. Klettern 1). Klimmen 2).

1)To clamber, scramble. Grimper sur. Arrampicarsi.
2)Climb. Gravir (escalader). Inerpicarsi.

Klettern ist der allgemeine Ausdruck; klimmen (ahd. chlimban, mhd. klimmen; das ahd. chlimban ist identisch mit dem altgermanischen chlîban, d. i. kleben, festhalten, zu dem unser neuhochd. kleiben gehört, d. i. befestigen, machen, daß etwas klebt oder festsitzt; klimmen heißt also eigentlich kleben, haften) dagegen bezeichnet nur ein mühevolles, große Anstrengung erforderndes Klettern, bei dem sich gewöhnlich der Kletternde mit dem Körper fest an den zu ersteigenden Gegenstand andrücken muß. Man sagt: Die ganze Gesellschaft kletterte den Berg hinan, und einige der Gewandtesten erklommen auch den höchsten Gipfel. Klimmen wird nur im edlen Stile gebraucht. In übertragener Bedeutung besteht zwischen beiden Worten dasselbe Verhältnis. "Aus der Unschuld Schoß gerissen, | klimmt zum Ideal der Mann." Schiller, Würde der Frauen.


 © textlog.de 2004 • 19.11.2018 16:55:23 •
Seite zuletzt aktualisiert: 15.01.2008 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z