853. Keusch 1). Züchtig 2). Schamhaft 3). Ehrbar 4). Enthaltsam 5).

1) Chaste, continent.    2) Chaste, decent.    3) Bashful, shamefaced.    4) Modest.
5) Abstemious.
1) Chaste.     2) Pudique (pur).     3) Honteux (pudique).     4) Honnête.
5) Abstinent (sobre).
1) Casto.     2) Pudico (puro).     3) Vergognoso (pudico).     4) Onesto.
5) Astinente (sobrio).

Keusch (mhd. kiusche, ahd. chûski, eig. rein an Leib und Seele, dann besonders geschlechtlich rein; dunkler Herkunft, vielleicht zu kiesen, got. kiusan, prüfen, gehörig, so daß die Grundbedeutung von keusch ist: einer, der geprüft und für rein befunden ist) bezeichnet den, der frei ist von unreinen Lüsten und Begierden und von den daraus entspringenden Geschlechtssünden, im engsten Sinne den, der allen, auch den erlaubten geschlechtlichen Umgang meidet. In diesem engsten Sinne tritt der Begriff auf in dem Keuschheitsgelübde der Mönche und Nonnen. Züchtig (eig. einer, der sich in Zucht hält) heißt der, welcher, alle Reden, Handlungen, alle Arten der Bekleidung vermeidet, die von einem unreinen Herzen zeugen und sinnliche Begierden erwecken und nähren; es geht also mehr auf das äußere Betragen. Züchtig weist darauf hin, daß das anständige Betragen aus der Wohlgezogenheit hervorgeht, schamhaft aber nennt man den, der durch die Scham, d. i. die Zartheit des Gemüts, welche der geringste Verstoß gegen die Sittlichkeit verletzt, von allem unreinen Reden und Tun abgehalten wird. Enthaltsam wird überhaupt der genannt, welcher mäßig in Genüssen, besonders im Geschlechtsgenuß ist, zuweilen auch der, welcher sich ganz der geschlechtlichen Berührung enthält. Die Enthaltsamkeit braucht aber nicht, wie die Keuschheit, aus Herzensreinheit zu entspringen, sondern kann auch andere Gründe haben, z. B. Rücksicht auf die Gesundheit u. ähnl. Ehrbar geht auf das dem gesellschaftlichen Anstande entsprechende, sittenreine, äußere Verhalten und wird fast nur vom weiblichen Geschlechte gebraucht. Es gehört zu der morgenländischen Ehrbarkeit, daß die Frauen nicht anders als mit einem Schleier verhüllt, öffentlich erscheinen.


 © textlog.de 2004 • 14.11.2018 00:29:19 •
Seite zuletzt aktualisiert: 27.01.2008 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z