844. Kasteien 1). Züchtigen 2).

1)To mortify, afflict. Mortifier. Mortificare.
2)Chastise. Châtier. Castigare.

Kasteien (ahd. chestigôn, mhd. kastîgen, aus lat. castigare) ist ein kirchlicher Ausdruck, der nicht nur die körperlichen Schmerzen, das Geißeln usw., sondern auch andere unangenehme Empfindungen, als Fasten, Knieen, Stillschweigen, Abgeschiedenheit und Einsamkeit in sich begreift. Da man die Erduldung dieser Schmerzen für etwas Verdienstliches hält, so legt man sie sich selbst auf, und das ist das zweite, wodurch sich kasteien von züchtigen unterscheidet; denn eine Züchtigung erleidet man von einem andern. Ein Vater züchtigt sein Kind, ein Lehrer züchtigt den mutwilligen Knaben in der Schule; der Büßende kasteit sich durch Fasten, durch ein härenes Hemd, das er auf dem bloßen Leibe trägt.


 © textlog.de 2004 • 13.11.2018 23:03:56 •
Seite zuletzt aktualisiert: 16.01.2008 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z