839. Kalender 1). Almanach 2).

1)Calendar. Calendrier. Calendario.
2)Almanac. Almanach. Almanacco.

Beide sind ein Verzeichnis der Tage im Jahre; der Kalender ist ein solches in Buchform; unter Almanach versteht man gegenwärtig vielfach eine zum Aufstellen oder Aufhängen bestimmte Tafel, die ein solches Verzeichnis enthält. Ursprünglich versteht man aber unter Almanach einen Kalender, der außer der Jahreseinteilung noch andere Nachrichten, namentlich schönwissenschaftliche und unterhaltende Artikel, enthält, z. B. Musenalmanach, Theateralmanach usw. Kalender ist das ins Deutsche herübergenommene mittellateinische Wort calendarium, aus lat. calendae, der erste Tag des Monats, der bei den Römern vom Pontifex Maximus ausgerufen wurde (lat. kalare, ausrufen, daher Kalendae). Almanach (aus dem franz. almanach) kommt im Alt- und Mittelhochdeutschen nicht vor, sondern erst im Neuhochdeutschen; es ist weder auf das arabische alminhaton, Geschenk, noch auf arabisch maná, zählen, rechnen, zurückzuführen, sondern auf das griech.-ägypt. almenichiaka, d. i. Kalender, ein Wort, das sich z. B. bei dem Kirchenvater Eusebius findet. Zuerst findet sich das Wort Almanach in Deutschland bei dem um 1460 zu Wien lebenden Astronomen Georg von Peurbach, welcher einen Almanach pro annis pluribus herausgab.


 © textlog.de 2004 • 19.06.2019 08:38:49 •
Seite zuletzt aktualisiert: 16.01.2008 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z