892. Komplott 1). Verschwörung 2).

1)Plot. Complot. Complotto.
2)Conspiracy. Conjuration, conspiration. Cospirazione, congiura.

Komplott (aus frz. complot, d. i. heimlicher böser Anschlag, zu dem sich mehrere verbunden haben) hatte früher im Anfange des 16. Jahrhunderts die harmlose Bedeutung: Verabredung, Übereinkunft, und hat erst später die Wandlung zum schlechten Sinne durchgemacht. Es bezeichnet jede Art einer geheimen Verbindung mehrerer zu einem üblen Zwecke, die auf einer Verabredung beruht, mag dieser Geheimbund nun einen verhältnismäßig unbedeutenden Zweck, z. B. jemand in seiner Stellung Schwierigkeiten zu bereiten, jemand lächerlich zu machen, eine Abstimmung ungünstig zu beeinflussen, einen unbequemen Gegner bei den Verhandlungen und seinen Reden fortgesetzt zu unterbrechen oder zu stören usw., oder einen Zweck von großer Tragweite haben, z. B. systematische Verleumdung, Volksverhetzung, Sturz der Staatsgewalt usw. Verschwörung bezeichnet eine geheime Verbindung, die eigentlich durch einen Schwur geschlossen wird, und daher gewöhnlich einen sehr schwerwiegenden bösen Zweck verfolgt. Im engern Sinne steht das Wort daher bei politischen Unternehmungen, z. B. Verschwörung, um die Staatsgewalt zu stürzen, Verschwörung gegen das Leben eines Herrschers usw. Es hat also einen mächtigeren Inhalt als Komplott. Doch wird Verschwörung auch auf private Dinge übertragen, z. B. Es hat sich alles gegen mich verschworen, eine Schülerverschwörung gegen einen Lehrer, eine Verschwörung gegen eine Frau, die gesellschaftlich zurückgedrängt werden soll usw. "Die Verschwörung des Fiesko zu Genua." Schiller.


 © textlog.de 2004 • 12.07.2020 12:14:26 •
Seite zuletzt aktualisiert: 06.06.2007 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z