Äußerer Sinn

Sinn, äußerer. "Vermittelst des äußeren Sinnes (einer Eigenschaft unseres Gemüts) stellen wir uns Gegenstände als außer uns, und diese insgesamt im Raume vor. Darinnen ist ihre Gestalt, Größe und Verhältnis gegeneinander bestimmt oder bestimmbar", KrV tr. Ästh. § 2 (I 78—Rc 95). Vgl. Raum, Außenwelt, Idealismus.


 © textlog.de 2004 • 18.07.2019 13:43:38 •
Seite zuletzt aktualisiert: 11.10.2006 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I - J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z