Schematismus

Schematismus s. Schema. Der "Schematismus des reinen Verstandes" ist das Verfahren des Verstandes mit den transzendentalen Schematen. Der Schematismus ist die Handlung, durch die einem Begriff die objektive Realität durch die ihm entsprechende Anschauung zugeteilt wird, die Funktion der "Darstellung" des Begriffs an einer Anschauung, Fortschr. d. Metaph. 1. Abt. Von d. Art... (V 3, 107). Die Begriffe bedürfen der "Schematisierung". — Im Aufsteigen vom Sinnlichen zum Übersinnlichen darf man einen Begriff durch Analogie (s. d.) mit etwas Sinnlichem "faßbar" machen ("Schematismus der Analogie"), aber nicht aus dieser Analogie auf Eigenschaften des Gegenstandes selbst schließen; das wäre sonst ein "Schematismus der Objektsbestimmung", Rel. 2. St. 1. Abs. 1. Anm. (IV 71 f.). Vgl. Idee.


 © textlog.de 2004 • 11.12.2018 21:40:57 •
Seite zuletzt aktualisiert: 11.10.2006 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I - J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z