Bild, Zeichnende Künste

Bild. (Zeichnende Künste) Dieses Wort scheint in seiner ursprünglichen Bedeutung einen körperlichen Gegenstand zu bezeichnen, der durch Kunst eine ordentliche Form und Gestalt bekommen hat; denn einer unförmlichen Maße eine ordentliche Gestalt geben, heißt eigentlich bilden. Man kann demnach alles, was durch die Kunst eine solche Gestalt bekommen hat, es sei aus Stein gehauen oder aus Holz geschnitzt oder aus einer weichen Materie geformt oder aus einer schmelzenden gegossen, ein Bild nennen: doch scheint es, dass man vorzüglich den Bildern von menschlicher und tierischer Gestalt diesen Namen zueigne.

Hiernächst wird dieser Namen auch überhaupt den Gemälden gegeben, indem man große Sammlungen von Gemälden Bildergallerien nennt. Aus demselben Grund werden auch die Kupferstiche bisweilen Bilder genannt. Aber auch bei Gemälden und Kupferstichen scheint die menschliche Gestalt einen besonderen Anspruch auf den Namen des Bildes zu machen. Bisweilen drückt man das, was man gemeiniglich mit dem französischen Wort Portrait nennt, besonders auch durch das Wort Bild, noch gemeiner aber durch Bildnis aus.


 © textlog.de 2004 • 19.10.2019 20:26:12 •
Seite zuletzt aktualisiert: 14.11.2004 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z