Rhetorik

Rhetorik. Die "Beredsamkeit" gehört zu den "redenden Künsten" und ist "die Kunst, ein Geschäft des Verstandes als ein freies Spiel der Einbildungskraft zu betreiben". Der Redner führt ein Geschäft so aus, "als ob es bloß ein Spiel mit Ideen sei", KU § 51 (II 176 f.). Die Beredsamkeit als "Kunst zu überreden" (nicht bloße "Wohlredenheit") ist für ernste Dinge nicht anzuraten; hier soll die Sache selbst für sich sprechen, ohne "hinterlistige Kunst", ibid. § 53 (II 183 f.). "Beredtheit und Wohlredenheit (zusammen R.) gehören zur schönen Kunst; aber Rednerkunst (ars oratoria) ist, als Kunst, sich der Schwächen der Menschen zu seinen Absichten zu bedienen ..., gar keiner Achtung würdig", ibid. Anm. (II 185).


 © textlog.de 2004 • 17.10.2019 02:40:45 •
Seite zuletzt aktualisiert: 04.10.2006 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I - J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z