Religion und Staat

Religion und Staat. "Was den Staat in Religionsdingen allein interessieren darf, ist: wozu die Lehrer derselben anzuhalten sind, damit er nützliche Bürger, gute Soldaten und überhaupt getreue Untertanen habe", Str. d. Fak. 1. Abs. Allg. Anmerk. 6. Anm. (V 4, 106); vgl. Anthr. letzte Anm. (IV 290). Vgl. Kirche


 © textlog.de 2004 • 18.06.2019 18:51:14 •
Seite zuletzt aktualisiert: 04.10.2006 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I - J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z