Maschine

Maschine. "Ein Körper (oder Körperchen), dessen bewegende Kraft von seiner Figur abhängt, heißt Maschine", Anfangsgr. d. Naturw. 2. H. Allgem. Anmerk. zur Dynamik (VII 278). Maschinen sind bloße Werkzeuge äußerer bewegender Kräfte (ibid; vgl. Dynamismus). Eine Maschine hat ihre hervorbringende Ursache außer ihr; sie bringt deshalb nicht ihresgleichen hervor, ersetzt nicht von selbst die ihr abgehenden Teile, bessert sich nicht selbst aus. Ein Organismus (s. d.) ist keine Maschine, sondern hat in sich bildende Kraft, KU § 65 (II 237).


 © textlog.de 2004 • 18.10.2019 02:58:56 •
Seite zuletzt aktualisiert: 04.10.2006 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I - J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z