1383. Verdrießlich 1). Ärgerlich 2). Grämlich 3). Launisch 4). Mürrisch 5).

1) Fretful.     2) Angry, irritable.     3) Peevish.     4) Humoursome, capricious.
5) Morose, sullen.
1) Chagrin (de mauvaise humeur).    2) Fâcheux.    3) Bourru (maussade).
4) Capricieux.     5) Morose.
1) Crucciato (increscioso).     2) Spiacevole, disgustoso.     3) Burbero.
4) Stizzoso (capriccioso).    5) Brontolone.

Verdrießlich und ärgerlich wird sowohl von dem gesagt, was sich in unbehaglicher Stimmung befindet, als auch von dem, was eine unbehagliche Stimmung erregt, z. B. ein verdrießlicher, ärgerlicher Mensch, eine verdrießliche, ärgerliche Sache, Begebenheit, Angelegenheit usw. Die übrigen Ausdrücke werden nur in der ersteren, nicht auch in der letzteren Bedeutung gebraucht. Ferner liegen die Gründe einer verdrießlichen und ärgerlichen Stimmung gewöhnlich außer uns (sind objektiv), die einer grämlichen, mürrischen und launischen liegen nur in uns (sind subjektiv). Launisch und Laune gehen zurück auf das lat. luna, d. i. Mond, und mittelhochd. lûne heißt geradezu auch "Mondphase, Zeit des Mondwechsels". So hebt Laune die Veränderlichkeit, die Unbeständigkeit hervor, wie man ja von den Launen (d. i. der Veränderlichkeit) des Schicksals, des Glücks usw. spricht. Launisch heißt daher soviel wie: unbeständig, wechselnd wie der Mond. Verdrießlich ist der, welcher durch etwas Unangenehmes, das ihn trifft, in eine üble, unfreundliche Stimmung versetzt wird (vgl. Art. 350), ärgerlich der, welcher außerdem noch den lebhaften Wunsch hat, seinen Unwillen dem Gegenstand, der ihm solche Unlust erregt hat, nachdrücklich fühlen zu lassen. Ärgerlich hat ferner noch die Bedeutung einer besonderen Neigung und Anlage, leicht in eine solche Stimmung zu geraten. Man sagt von manchen hypochondrischen Personen, daß sie sehr ärgerlich seien, indem sie durch die fortwährenden Befürchtungen für ihre Gesundheit in hohem Grade reizbar und empfindlich gemacht werden, so daß sie geneigt sind, sich über Kleinigkeiten zu ärgern. Über die ursprüngl. Bed. von ärgerlich s. Art. 125. Der Grämliche (vgl. Art. 1079) klagt und jammert; der Murrische tadelt und schilt beständig; der Launische ist unbeständig und ohne Grund bald mißvergnügt, bald froh, bald grämlich und mürrisch, bald munter und zufrieden. Kinder können wohl grämlich, aber nicht mürrisch sein; denn sie können wohl klagen, dürfen aber nicht tadeln. Verzogene Kinder und verwöhnte Frauen sind launisch.


 © textlog.de 2004 • 14.10.2019 00:57:16 •
Seite zuletzt aktualisiert: 20.01.2008 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z