Sprung ins Finstere

Sprung ins Finstere, diese pessimistische Schlagwortwendung zur Charakterisierung eines politischen Experiments scheint aus dem Jahre 1873 zu stammen. In den Grenzboten 1873, 2. Sem. 1, 35 wird nämlich unter dem 28. Juni aus dem Reichsland Elsaß-Lothringen geschrieben: "So wäre denn der erste Schritt zur Wiederbelebung der politischen Selbsttätigkeit des Landes, oder, wie Andere es warnend genannt haben, der "Sprung ins Finstere" geschehen, und die Regierung, die ihn getan, wird ihn nicht zu bereuen haben." Ähnlich gebraucht Scherr, Die Nihilisten (1885) S. 57 den Ausdruck': "Auch im westlichen Europa hat sich bekanntlich die weiland so heiße Schwärmerei für die Schwurgerichte bedeutend verkühlt; aber in Rußland war die Einrichtung derselben schlankweg ein Sprung ins Dunkle."


 © textlog.de 2004 • 21.08.2019 20:50:25 •
Seite zuletzt aktualisiert: 27.04.2008 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  R  S  T  U  V  W  X  Z