Schlager

Schlager, ein österreichischer Dialektausdruck, der sich seit den achtziger Jahren des 19. Jahrhunderts rasch allgemein durchsetzt, und zwar zuerst, wie es scheint, als Schlagwort der musikalischen Zeitungskritik, dann auch in mannigfacher freier Anwendung. Sanders, Ergb. S. 450 verzeichnet aus der Nat.-Zeitung 34, 526 (1881): "Zündende Melodien — "Schlager" nennt sie der Wiener."

Den freieren Gebrauch mögen folgende zwei Stellen beleuchten. Die Grenzboten 1891, 2. Viertelj. S. 126 erwähnen einen "Schlager" auf dem Gebiet der Schulreform, während im Jahrgang 1895, 1. Viertelj. S. 49 ein "Schlager" in der auswärtigen Politik aufgeführt wird. Pötzl, Wien (Recl. 2065) S. 77 überschreibt ein eigenes Kapitel seiner Skizzen mit der Spezialität "Wahl-Schlager". Vergl. auch Gomberts Bemerkungen ZfdW. 3,154.


 © textlog.de 2004 • 25.08.2019 14:17:43 •
Seite zuletzt aktualisiert: 27.04.2008 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  R  S  T  U  V  W  X  Z