607. Früh 1). Zeitig 2).

1)Early.    De bonne heure (tôt).    Di buon tempo (tosto, presto).
2)In time, mature.    à temps (mûr).    In tempo (maturo).
 Frühzeitig:   Premature;   prématuré;   prematuro.

Das Zeitige ist oder geschieht zu der Zeit, zu welcher man es mit Recht erwarten kann, zur rechten, gehörigen Zeit (Gegens. unzeitig). Früh hingegen geschieht nicht bloß, was zu der bestimmten Zeit geschieht oder nicht später, als man es erwartet hat, sondern was auch noch vor derselben geschieht (Gegens. spät). Gefällige oder ängstliche Personen, die nicht gern auf sich warten lassen, machen sich früh fertig, um desto gewisser zeitig fertig zu sein. Andere glauben, es sei immer noch zu früh oder zu weit vor der bestimmten Zeit und sind daher nie zeitig oder nie zu der bestimmten Zeit fertig. Frühes Obst ist vor der gewöhnlichen Zeit reif geworden, zeitiges Obst nicht nach der gewöhnlichen Zeit. Hier berührt sich zeitig mit reif, und man hat daher das Verbum zeitigen gebildet, das so viel heißt wie: zur Reife bringen, z. B. Früchte zeitigen. Wenn zeitig mit früh in frühzeitig verbunden wird, so bedeutet es, daß es die Zeit seiner Reife und Vollkommenheit vor der gewöhnlichen erreicht hat, z. B. frühzeitige Welterfahrung, Kunstvollendung, frühzeitiger Ernst usw. — Sehr oft wird jedoch zeitig auch in der Bedeutung gebraucht: vor der gewöhnlichen Zeit, und ist dann von früh nicht zu unterscheiden, z. B. Wir haben heute sehr zeitig oder früh gegessen, er war sehr zeitig oder früh aufgebrochen usw. In dieser Bedeutung klingt aber zeitig nicht so edel, und früh ist dann der gewähltere Ausdruck.


 © textlog.de 2004 • 25.04.2019 19:47:54 •
Seite zuletzt aktualisiert: 27.08.2007 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z