Analytik

Analytik. Die "Analytik" ist der erste Teil der allgemeinen Logik (s. d.). Sie löst "das ganze formale Geschäft des Verstandes und der Vernunft in seine Elemente auf, und stellt sie als Prinzipien aller logischen Beurteilung unserer Erkenntnis dar". Sie ist der wenigstens negative Probierstein der Wahrheit (s. d.), KrV tr. Log. Einl. III (I 113—Rc 133). "Die Analytik entdeckt durch Zergliederung alle Handlungen der Vernunft, die wir beim Denken überhaupt ausüben. Sie ist also eine Analytik der Verstandes- und Vernunftform, und heißt auch mit Recht die Logik der Wahrheit, weil sie die notwendigen Regeln aller (formalen) Wahrheit erhält, ohne welche unsere Erkenntnis, unangesehen der Objekte, auch in sich selbst unwahr ist. Sie ist also auch weiter nichts als ein Kanon zur Dejudikation (der formalen Richtigkeit unserer Erkenntnis)." Sie ist der Teil der Logik, welche die "formalen Kriterien der Wahrheit" vorträgt. Log. Einl. III (IV 18 f.).


 © textlog.de 2004 • 23.10.2018 06:46:59 •
Seite zuletzt aktualisiert: 27.09.2006 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I - J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z