Mit einem japanischen Gott


Da hockt der dicke Gott und grinst,

der schwere Bauch in düstern Falten ...

und über des Geschickes Walten

sitzt jener ruhig da und blinzt ...

 

O Wandrer, lüfte deinen Hut!

Denn dieser strebt zum Idealen.

Was weiß er von des Denkens Qualen?

Er existiert und damit gut!

 

 

Theobald Tiger

Aus: Fromme Gesänge.





 © textlog.de 2004-2018 •
Seite zuletzt aktualisiert: 16.05.2010 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright