Jean Alaux

Alaux, Jean, ein Schüler von Vincent, erhielt 1815 den ersten goldenen Preis der Malerei und erwarb sich frühe durch mehrere seine Geschmacksrichtung bezeichnende Bilder, unter denen sein Kampf der Centauren und Lapithen, Pandora u. s. w. erwähnt werden, einen Namen, der ihm zahlreiche Bestellungen eintrug, wie seine vielen Öl- und Freskogemälde im historischen Museum zu Versailles, z. B. die Generalstaaten im J. 1328, die Vorstellung des Poussin bei Ludwig XIII, die Stadt Vorsteher von London vor Ludwig Philipp u. s. w., im Louvre (mehrere allegorische Darstellungen) und in der Galerie des Louxemburg beweisen. Im J. 1841 wurde Alaux zum Offizier der Ehrenlegion ernannt und 1846 zum Direktor der französischen Akademie in Rom erwählt.


Share
 © textlog.de 2004 • 18.12.2018 15:40:23 •
Seite zuletzt aktualisiert: 31.12.2004 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z