748. Harsch 1). Hart 2).

1)Harsh, rough. Apre (sec, dur, rude). Aspro (secco, ruvido).
2)Hard. Dur. Duro.

Hart (ahd. harti, herti, mhd. herte, hert, hart: in hart haben wir eigentlich die Form des Adverbiums ahd. harto, mhd. harte, welche zum Adjektivum geworden ist, vgl. spat und spät, fast und fest u. a.: denselben Vorgang haben wir bei sanft, mhd. senfte, Adjekt.; das Adverb. mhd. sanfte) ist der allgemeinere Ausdruck, harsch (eine neuhochdeutsche Ableitung von hart) bezieht sich nur auf das Äußere, die Oberfläche eines im Innern weichen oder flüssigen Gegenstandes; man gebraucht das Wort nur von der Rinde, der Kruste, die sich über etwas Weichem bildet. Landschaftlich wird mit Harsch daher auch die Schneekruste, die harte Schneedecke bezeichnet, eine Benennung, die an das ahd. hertimânôt, mhd. hertemânot, d. i. Hartmonat, Harschmonat, eine Bezeichnung für Dezember und Januar, erinnert. Ein Fluß harscht, wenn er durch den Frost eine Eisdecke erhält. Die Haut an dem menschlichen Körper ist harsch, wenn sie sehr trocken und rauh ist, und eine Wunde verharscht, wenn sie sich schließt und eine Narbe bildet. Hart (Gegens. weich) dagegen meint den ganzen Gegenstand, das Innere und Äußere, die Natur, das Wesen des Dinges.


 © textlog.de 2004 • 22.05.2019 15:25:31 •
Seite zuletzt aktualisiert: 29.06.2007 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z