Wiedergeburt

Wiedergeburt, sittliche, s. Böse. Der Mensch wird moralisch gut durch eine "Revolution" in seiner Gesinnung; er kann ein neuer Mensch "nur durch eine Art von Wiedergeburt" werden, Rel. 1. St. Allg. Anmerk. (IV 51). Das Vermögen des "übersinnlichen Menschen in uns" gegenüber dem sinnlichen Menschen, der Moral zum Durchbruch zu verhelfen und ihr Opfer bringen zu lassen, ist die Quelle einer möglichen sittlichen Revolution des Menschen, Str. d. Fak. 1. Abs. Allg. Anmerk. (V 4, 104 f.).


 © textlog.de 2004 • 26.06.2019 22:56:19 •
Seite zuletzt aktualisiert: 10.10.2006 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I - J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z