Abzeichnen

Abzeichnen, auch Durchzeichnen. Eine Zeichnung vom Papier auf einen anderen Grund, besonders aber auf den Firnisgrund, zum Radieren mechanisch übertragen. Durch das mechanische ist diese Arbeit vom eigentlichen Zeichnen mit freier Hand verschieden; denn beim Abzeichnen führt die Hand den Stift über alle Striche der Original Zeichnung hin.

 Man verfährt hierbei auf vershiedene Weise. Will man die Abzeichnung auf Papier haben, so legt man ein mit fein geriebenem Rothstein oder Bleistift oder etwas fett gemachten Ruß auf einer Seite bestrichenes Papier,zwischen das Original und das Blatt, auf welches die Abzeichnung kommen soll; mit einem feinen Stifte von Silber, Elfenbein oder hartem Holze, fährt man mit mäßigem drucken über die Striche des Originals, welche sich dadurch von dem gefärbten Papier auf das untere Blatt abdrucken. Noch kürzer wäre es, wenn man ohne das Mittelblatt gleich die Original Zeichnung auf der unrechten Seite färbte. Auf diese Art wird die Zeichnung auch auf den Grund einer Kupferplatte getragen.

  Was auf diese Art abgezeichnet ist, wird, nachdem es geätzt und von der Platte abgedruckt worden, verkehrt vorgestellt. Nämlich, was im Original die rechte Seite ausmacht, ist im Abdruck die linke. Und daher kommt es, dass in so manchem Kupfer die Degen an der rechten Hüfte hängen oder mit der linken Hand gezogen werden. Will man dieses vermeiden, so muss man die Originalzeichnung verkehrt auf den Grund tragen. Dieses kan auf folgende Art geschehen. Man bestreicht ein feines Papier mit Terpentinspiritus, davon wird es durchsichtig. Wenn es trocken worden, so legt man dasselbe auf die Originalzeichnung, die alsdenn sehr klar durchscheint, so dass sie mit Dusch oder einer anderen Farbe auf das Ölpapier kann abgezeichnet werden. Legt man nun diese Zeichnung verkehrt auf den Grund der Kupferplatte und zeichnet sie, nach der vorher beschriebenen Methode, noch einmal ab, so werden die Abdrücke so wie die Originalzeichnung.

 


 © textlog.de 2004 • 23.05.2017 16:43:53 •
Seite zuletzt aktualisiert: 14.11.2004 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z