Talent

Talent. "Unter Talent (Naturgabe) versteht man diejenige Vorzüglichkeit des Erkenntnisvermögens, welche nicht von der Unterweisung, sondern der natürlichen Anlage des Subjekts abhängt." Sie sind der produktive Witz (s. d.), die Sagazität (s. d.) und die Originalität im Denken (Genie, s. d.), Anthr. 1. T. § 64 (IV 139 f.). Vgl. Anlage, Kultur, Urteilskraft, Frau.


 © textlog.de 2004 • 27.06.2019 12:51:57 •
Seite zuletzt aktualisiert: 03.10.2006 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I - J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z