Teilbarkeit

Teilbarkeit nennt man die allgemeine Eigenschaft der Körper, sich in Teile zerlegen zu lassen. Man unterscheidet mathematische und physische Teilbarkeit. Jene kann ins Unendliche fortgesetzt werden, da sie nur in Gedanken vorgenommen wird; die physische dagegen hat in Wirklichkeit ihre Grenze. Die Atomisten behaupten, fortgesetzte Teilung führe schließlich auf kleinste Teilchen (Atome, Korpuskeln, Elektrone, s. d.), die zwar nicht bloß Raumpunkte seien, sondern noch gegebene und miteinander vergleichbare Massen hätten, zu deren fernerer Teilung aber keine Kräfte vorhanden seien. Die Atome usw. sind aber nicht Grundbestandteile der wirklichen Welt, sondern nur Hilfsbegriffe der physikalischen und chemischen Forschung. Vgl. Stetigkeit.


 © textlog.de 2004 • 15.10.2019 01:08:59 •
Seite zuletzt aktualisiert: 14.11.2004 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Y  Z