Wasserfenchel. Phellandrium aquaticum

Wasserfenchel, Phellandrium aquaticum L. Der Same dieser wild wachsenden Wasser- und Sumpfpflanze riecht betäubend, schmeckt widrig scharf, steht aber als reizmilderndes, beruhigendes Brustmittel, gegen Bronchial- und Lungenkatarrh, gegen Schleimschwindsucht, wenn sie von zurückgetriebener Krätze und Flechten herrührt, in hohem Ruf. Man gibt dreimal täglich das Pulver zu 10—30 Gran, oder ein Infusum von einem Lot Semen Phellandrii aquatici auf vier Tassen kochenden Wassers, eine halbe Stunde lang infundiert und binnen 24 Stunden verbraucht.


 © textlog.de 2004 • 16.04.2021 15:10:49 •
Seite zuletzt aktualisiert: 11.12.2007 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z