Giambattista Benvenuti l'Ortolano

Benvenuti, Giambatista, genannt l'Ortolano (nach dem Gewerbe seines Vaters), gest. um 1525, war einer der ersten Meister der zu Anfang des 16. Jahrhunderts blühenden Schule von Ferrara, die in ihren Werken die Vorteile der Färbung, welche sie sich von den Venezianern angeeignet, mit der Kompositionsweise der römischen Schule verbanden. Er studierte nach Raphael und Bagnacavallo, dessen Stil er in einigen Bildern, die übrigens auch schon mit den früheren Arbeiten des Garofalo verwechselt wurden, nachahmte. Zu Ferrara sieht man, in der Kirche S. Francesco, eine heilige Familie und in dortigen Palästen einige andere Gemälde von ihm. Auch das Berliner Museum enthält ein, seine Kunstweise bezeichnendes Bild: einen heil. Hieronymus, und die Dresdner Galerie: Maria mit dem Kinde, welches der heil. Katharina den Ring reicht, und dem heil. Joseph.


Share
 © textlog.de 2004 • 20.04.2021 23:02:46 •
Seite zuletzt aktualisiert: 14.01.2005 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z