§ 56. Schleiermacher.


Literatur: Dilthey, Leben Schleiermachers, Band I, Berlin 1870 (unvollendet). - Franz Vorländer, Schleiermachers Sittenlehre (gekrönte Preisschrift), Marburg 1851. - Die reiche theologische sowie die Einzelliteratur gehört nicht hierher. Eine gute populäre Einführung in Schleiermachers vielseitige Persönlichkeit bietet das Büchlein: Schleiermacher, der Philosoph des Glaubens, sechs Aufsätze von E. Tröltsch, Titius, P. Natorp, P. Hensel, S. Eck und M. Bade, Berlin 1910. Schleiermachers philosophische Schriften sind in der 3. Abteilung seiner von 1835 - 64 herausgegebenen Sämtlichen Werke in 9 Bänden enthalten. Davon in der Philosoph. Bibliothek: die Monologen, die Weihnachtsfeier und die Philosophische Sittenlehre, die beiden ersteren in kritischen Neuausgaben von F. M. Schiele (1902), bezw. Hermann Mulert (1908). Eine schön ausgestattete kritische Ausgabe alles philosophisch Interessanten mit Einleitungen usw. bietet Otto Braun: Schleiermachers Werke, Auswahl in vier Bänden. Lpz. 1910 - 13.



Inhalt:


1. Leben und Schriften
2. Dialektik
3. Ethik
4. Religionsphilosophie
5. Einfluß Schleiermachers


 © textlog.de 2004 • 18.02.2019 10:44:59 •
Seite zuletzt aktualisiert: 27.10.2006 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright