Ein leicht verständliches Epigramm


So mancher manches Wort verschmäht,

weil er es einfach nicht versteht.

Was kann der Leser denn erfahren

aus dem Gedichte »Memoiren«?

Doch merk' er sich: Das Wort ist gut,

weil er es nicht verstehen tut.

 

Was kann an manchem Worte sein,

sagt mancher, denn ihm leuchtet's ein.

Geh, sagt er, bring uns schwerere Kost

als dieses Witzwort von der »Post«!

Doch merk' er sich: Das Wort ist gut,

wiewohl er es verstehen tut.

 

Er kann an diesem Merkwort sehn:

es ist zwar gut, doch zu verstehn.

Geht leichten Reims der Sinn hervor –

die Seele ist der Sprache Ohr.

Denn was da Wort und Welt verband,

das trennt das Rätsel vom Verstand.


 © textlog.de 2004 • 17.09.2019 16:40:05 •
Seite zuletzt aktualisiert: 19.09.2007 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright Die Fackel: » 1899-1909 » 1910-1919 » 1920-1929 » 1930-1936