Höllenangst


Die Freiheit trug ein teuflisches Verlangen,

der Autor werde nach dem Tode frei.

Er werde sonach von Verlegern gefangen

und mißhandelt in jeder Druckerei.

Lieber die Hölle mit glühenden Zangen

als des Druckfehlerteufels Barbarei!

Zwar die Andern, deren Namen klangen,

hörten nie des verstümmelten Wortes Schrei.

Was mit ihrem Geiste vorgegangen,

war ihnen bei Lebzeit schon einerlei.

Wie werde ich armer Teufel bangen,

sind erst die dreißig Jahr' vorbei!


 © textlog.de 2004 • 20.04.2021 15:53:58 •
Seite zuletzt aktualisiert: 18.09.2007 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright Die Fackel: » 1899-1909 » 1910-1919 » 1920-1929 » 1930-1936