Null

Null. Die Null ist das gänzlich Leere der Anschauung in der Zeit, im Gegensatze zur Realität (s. d.), das völlige Verschwinden der Empfindung, Prol. § 24 (III 65). Vgl. Grad, Nichts, Gegensatz.

 


 © textlog.de 2004 • 13.07.2020 01:05:45 •
Seite zuletzt aktualisiert: 08.10.2006 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I - J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z