Naturordnung

Naturordnung. Zu den Grundsätzen (s. d.) der Übereinstimmung gehört die Annahme, "daß alles im Weltall nach der Ordnung der Natur geschieht". "Wir nehmen dies aber nicht deshalb an, weil wir von den nach den allgemeinen Naturgesetzen sich vollziehenden Ereignissen in der Welt eine so ausgedehnte Kenntnis besäßen, oder weil uns entweder die Unmöglichkeit oder doch die sehr geringe und bedingte Möglichkeit des Übernatürlichen klar wäre, sondern weil, wenn man von der Ordnung der Natur abgeht, von dem Verstande gar kein Gebrauch zu machen wäre, und die leichtfertige Hineinziehung des Übernatürlichen nur ein Ruhekissen für den faulen Verstand ist", Mund. sens. § 30 (V 2, 131). Vgl. Ordnung, Zweck.


 © textlog.de 2004 • 20.11.2019 20:17:53 •
Seite zuletzt aktualisiert: 07.10.2006 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I - J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z