Überhaupt

Überhaupt. "Überhaupt" bedeutet: allgemein genommen, ohne auf eine Einschränkung, Besonderung, Verschiedenheit zu achten, unabhängig von spezieller oder individueller Bedingtheit. In diesem Sinne spricht Kant von "Anschauung überhaupt", "Bewußtsein überhaupt" (s. d.), "Denken überhaupt" (s. d.), Erfahrung überhaupt" (s. d.), "Gegenständen, Objekten, Dingen überhaupt", "Mensch überhaupt" (s. Tugendlehre), "Urteilende überhaupt", "Wille überhaupt" (s. Ethik), "Pflichten überhaupt" u. a.


 © textlog.de 2004 • 24.10.2019 01:27:48 •
Seite zuletzt aktualisiert: 03.10.2006 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I - J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z