Bestimmung

Bestimmung. Seine Bestimmung erreicht der Mensch (s. d.) in der Geschichte (s. d.) nicht als Individuum, sondern als Gattung, und zwar nur durch eigene Tätigkeit, Die moralische Bestimmung ist der letzte Zweck des menschlichen Daseins und ist etwas Erhabenes. Vgl. KU § 42 (II 153) und Rel. 1. St. Allg. Anmerk. (IV 54 ff.); vgl. Gesellschaft, Kultur. Erhaben, Endzweck, Vorsehung.


 © textlog.de 2004 • 18.10.2019 03:28:45 •
Seite zuletzt aktualisiert: 28.09.2006 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I - J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z