Riem. Riemlein

Riem. Riemlein. (Baukunst) Ein kleines Glied in den Verzierungen der Baukunst<>1. Es ist platt und dient vornehmlich zwei größere Glieder von einander abzusondern und durch das glatte, das runde und geschweifte zu unterbrechen und etwas zu erheben. Man sehe die Figuren im Art. Glieder.

 

_____________

1 Lat. Regula. Franz. Reglet; filt, listeau.


 © textlog.de 2004 • 15.09.2019 22:12:10 •
Seite zuletzt aktualisiert: 23.10.2004 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z