977. Locken 1). Reizen 2).

1)To allure.Amorcer (attirer).Lusingare (attirare).
2)To charm, provoke.Exciter (charmer, provoquer).Eccitare (provocare).

Reizen (vgl. Art. 105 u. 106) heißt, durch angenehme sinnliche Eindrücke jemand lebhaft erregen und Verlangen in ihm erwecken; dies kann unabsichtlich geschehen. Locken (vgl. Art. 857) heißt, durch angenehme sinnliche Eindrücke jemand zu etwas bewegen; es geschieht immer absichtlich. Auch eine tugendhafte Frau reizt durch ihre außerordentliche Schönheit; aber eine Buhlerin lockt den unerfahrenen Jüngling durch ihre verführerischen Künste in ihre Netze. Bei Menschen wird locken immer in böser Bedeutung genommen; es heißt da immer, jemand zu etwas Bösem oder Verderblichem verführen. Nur von Tieren wird das Wort zuweilen in gutem Sinne gebraucht.


 © textlog.de 2004 • 14.10.2019 22:27:45 •
Seite zuletzt aktualisiert: 20.01.2008 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z