970. Linienschiff 1). Panzerschiff 2). Dreadnought 3).

1) Vessel of the line, battle-ship.     2) Iron-clad, armour-clad ship.
3) Dreadnought.
1) Vaisseau de ligne.     2) Vaisseau cuirassé, monitor, garde-côte
cuirassé.     3) Dreadnought.
1) Vascello di linea, nave di linea.     2) Nave corazzata.     3) Dreadnought.

Die Linienschiffe, d. h. in der Schlachtlinie kämpfenden Schiffe, entscheiden die Schlacht. Sie sind daher der eigentliche Kern der Schlachtflotte. Unsere deutsche Flotte besitzt gegenwärtig 31 Linienschiffe und sechs im Bau begriffene, doch sind unter den 31 nur 19 vollwertige Linienschiffe. Die Linienschiffe sind also die großen Schlachtschiffe, die zugleich Panzerschiffe sind. Ein vollwertiges Linienschiff ist mindestens 11—12 000 Tonnen groß (d. h. es verdrängt 12 000 Tonnen Wasser, 1 Tonne = 1000 kg) und ist mit Nickelstahl gepanzert; es hat in der Regel 650—700 und mehr Mann Besatzung. Die Artillerie ist auf diesen großen Schlachtschiffen in drehbaren Panzertürmen aufgestellt.

Ein Panzerschiff kann ein Linienschiff, aber auch ein kleineres Fahrzeug, z. B. ein Panzerkreuzer, ein Panzerkanonenboot, sein.

Die Dreadnought (die Engländer behandeln alle Schiffsnamen als Wörter weiblichen Geschlechts) oder der Dreadnought, wie wir im Deutschen besser sagen, ist ursprünglich der Name eines englischen Riesenpanzerschiffs (von engl. dread, sehr fürchten, furchtbar, und nought, naught, nichts, also: der Fürchtenichts, der Wagehals). Jetzt ist dieser ursprüngliche Name zu einer Gattungsbezeichnung für die das gewöhnliche Maß der Linienschiffe weit überschreitenden Riesenpanzerschiffe der englischen Kriegsflotte und damit der Flotte überhaupt geworden.


 © textlog.de 2004 • 13.12.2019 09:34:13 •
Seite zuletzt aktualisiert: 20.01.2008 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z