Rowdy

Rowdy, ursprünglich ein Name für den New-Yorker Straßenpöbel, abgeleitet von engl. to row (lärmen), wurde seit den fünfziger Jahren des 10. Jahrhunderts ins Deutsche übernommen als Bezeichnung roher und gewalttätiger Subjekte. Diese ist Kürnberger (1855) bereits geläufig. Er erwähnt wiederholt, z. B. S. 285 f. oder S. 572 den ›Rowdy‹ bez. die New-Yorker ›Rowdies‹. Vergl. auch Sanders, Fremdw. 2, 453. Bleibtreu, Revolution der Literatur (1886) S. XXV befehdet entsprechend das "Literarische Rowdietum".


 © textlog.de 2004 • 19.06.2019 14:47:27 •
Seite zuletzt aktualisiert: 14.02.2008 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  R  S  T  U  V  W  X  Z