Flüssiges Brot

Flüssiges Brot, die scherzhaft zugespitzte, aber gern mit Würde verkündete Bezeichnung des Biers, weist Gombert ZfdW. 7, 136 aus E. J. Weber, Deutschland, 2. Aufl. 1, 113 (1834, vielleicht auch schon in der ersten Ausgabe von 1828?) nach. Vgl. hierzu den bei Büchmann S. 324 angeführten Vers Hogartens:

 

"Genießt im edlen Gerstensaft

Des Weines Geist, des Brotes Kraft."

 


 © textlog.de 2004 • 17.08.2019 16:32:51 •
Seite zuletzt aktualisiert: 20.02.2008 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  R  S  T  U  V  W  X  Z