Arbeitsteilung

Arbeitsteilung, ein von Adam Smith 1776 in Kurs gesetztes Schlagwort, das für Volkswirtschaft wie Naturwissenschaft gleiche Bedeutung erlangte. Smith überschrieb damit (The division of labour) gleich das erste Kapitel seines epochemachenden Hauptwerks Inquiry into the nature and causes of the wealth of nations (London 1776) und gab darin eine grundlegende Untersuchung dieses Begriffs. Noch im selben Jahre erschien die erste deutsche Übersetzung, und da das Werk in alle lebenden Kultursprachen übertragen wurde, fand auch das Schlagwort außerordentliche Verbreitung. Vgl. nur Enfantin, Œuvres 3, 174 und 175 (1838): "Ainsi était encore résolue une question bien intéressante de l'ancienne politique, la division de plus en plus grande du travail, qui avait embarrassé tant d'esprits élevés, et dans laquelle Smith, et même im ancien élève de Saint-Simon (A. Comte), avaient aperçu une tendance constante de dégradation humaine."

Ferner Roscher, Grundlagen der Nationalökonomie (23. Aufl. 1890) S. 157. Andererseits z. B. Leuckart, Über den Polymorphismus der Individuen oder die Erscheinung der Arbeitsteilung in der Natur und Menschenleben (Gießen 1851). Siehe auch Sanders, Ergb. S. 557.


 © textlog.de 2004 • 13.12.2018 07:24:20 •
Seite zuletzt aktualisiert: 28.02.2008 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  R  S  T  U  V  W  X  Z