Antisemit

Antisemit, nach Meyer S. 83 ein von Wilh. Marr um 1879 geprägtes Kampfeswort, das bald auch in andere Sprachen überging (fr. antisémite, antisémitisme usw. engl. anti-Semite, anti-Semitic). Besonders der Hofprediger Adolf Stöcker hatte lebhaften Anteil an dieser judenfeindlichen Agitation, die durch Volksversammlungen und zahlreiche Broschüren betrieben wurde und zunächst in entsprechenden Reichstagspetitionen und in der 1880 begründeten Antisemitenliga einen positiven Ausdruck fand. Die Opposition gegen das vielgebrauchte Schlagwort, das auch als offizieller Parteiname adoptiert wurde, ließ nicht lange aus sich warten. Vgl. Nietzsche 7, 218 (1886): "Ich bin noch keinem Deutschen begegnet, der den Juden gewogen wäre; .. so unbedingt auch die Ablehnung der eigentlichen Antisemiterei von seiten aller Vorsichtigen und Politischen sein mag." Auch den Trumpf des Philosemitismus setzte man dagegen.


 © textlog.de 2004 • 29.09.2021 03:23:11 •
Seite zuletzt aktualisiert: 28.02.2008 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  R  S  T  U  V  W  X  Z