2) Weinessig

2) Weinessig. Hufeland nennt ihn ein großes, vielfach nützliches Mittel und lobt ihn besonders innerlich und äußerlich bei allen Vergiftungen durch betäubende Gifte (versteht sich, erst nachdem das Gift durch das Vomitiv oder durch die Magenpumpe entfernt worden) (s. oben Art. Essig, und Anhang I. A. S. 663). Bei Ohnmacht zieht Hufeland den Weinessig allen Riechsalzen vor. Auch, ist er, mit Wasser vermischt, das beste Getränk gegen Durst und Ermattung durch Körperanstrengungen in heißen Sommertagen, z. B. bei forcierten Märschen der Soldaten.


 © textlog.de 2004 • 17.06.2019 19:37:35 •
Seite zuletzt aktualisiert: 07.01.2008 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z