1163. Regen 1). Bewegen 2). Rühren 3).

1) To stir.     2) Move.     3) Stir, affect.
1-3) Mouvoir.     1) Remuer (bouger).     2) Mouvoir (émouvoir).
3) Se mouvoir (agiter, toucher).
1) Muovere.    2) Commovere (agitare).    3) Toccare.

Sich bewegen ist der allgemeinere Ausdruck und heißt überhaupt, seinen Platz oder seine Stellung im Raume verändern; sich regen bezeichnet die beginnende Bewegung, dann eine geringe, leise Bewegung, und endlich eine kurze, durch kleine Pausen unterbrochene und sich oft wiederholende Bewegung. So sagt man: Es regt sich nichts, der Kranke regte sich usw. "Tausend fleiß'ge Hände regen, | helfen sich in munterm Bund, | und in feurigem Bewegen | werden alle Kräfte kund." Schiller, Glocke. Sich rühren (ahd. ruoren, mhd. rueren, einen Anstoß geben, in Bewegung setzen) wird von einem Gegenstande gesagt, wenn sich dieser nach verschiedenen Richtungen hin wendet; es bezieht sich auf eine vollkommene Freiheit der Bewegung nach allen Seiten hin. Einen steifen Finger kann man nicht rühren; ein Gebundener vermag sich nicht zu rühren usw. — Bewegen und rühren werden auch transitiv gebraucht, regen nicht. In übertragener Bedeutung heißt rühren gegenwärtig, eine weiche, leidende Empfindung, namentlich Mitleid und Wehmut hervorrufen, bewegen kann man jemand auch zu einer tätigen Empfindung, z. B. zum Zorn, sowie zu einem Begehren und Handeln. "Wie ich sie rühren wollte und bewegen!" Schiller, Maria Stuart III, 3.


 © textlog.de 2004 • 14.10.2019 22:56:27 •
Seite zuletzt aktualisiert: 06.07.2007 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z