822. Inbrünstig 1). Innig 2).

1)Fervent. Ardent (fervent). Fervente (fervido).
2)Intimate, cordial. Intime (cordial). Cordiale (sviscerato).

Innig bezeichnet die starke, tief aus dem Innern kommende und die ganze Seele durchdringende Empfindung, die aber dabei frei ist von aller leidenschaftlichen Hast, Unruhe und Erregtheit; inbrünstig dagegen bezeichnet die leidenschaftlich erregte Wärme des Gemüts, namentlich ein heftiges, leidenschaftliches Begehren. Man sagt: inniges Mitleid, innige Freude, innige Rührung, Teilnahme usw. In allen diesen Fällen könnte inbrünstig nicht stehen. Inbrünstig wird besonders der Liebe und dem Gebet beigelegt, weil beide ein starkes Verlangen einschließen.


 © textlog.de 2004 • 24.05.2019 19:47:40 •
Seite zuletzt aktualisiert: 04.06.2007 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z