Epicherem

Epicherem (gr. epicheirêma - die richtigere Sprachform wäre Epichirem) ist eine Schlußform, welche entsteht, wenn eine oder beide der Prämissen eines einfachen Schlusses durch Hinzufügung von Gründen erweitert werden. Das Epicherem kann als ein erweiterter einfacher oder auch als ein verkürzter zusammengesetzter Schluß gelten. - Die Bedeutung des Ausdrucks Epicherem hat in der Sprache der Logiker lange geschwankt. (Vgl. Quintilianus, inst. orat. V, 10, 2ff.) Bei Aristoteles (Top. VIII, 11, p. 162 a. 16) ist es ein dialektischer Versuchsschluß, der das Wahre durch Prüfung und Verhandlung zu finden versucht (esti de - epicheirêma - syllogismos dialektikos. Seine Gegensätze sind: das Philosophem, das Sophisma und das Aporem); erst die neuere Logik gebraucht ihn in der oben bezeichneten Weise. Ein Beispiel ist: Was den Geist bildet, ist wertvoll, denn es ist unserer Bestimmung gemäß; die Astronomie bildet den Geist, denn sie reizt zum Nachdenken - also ist sie wertvoll.


 © textlog.de 2004 • 20.04.2021 15:07:24 •
Seite zuletzt aktualisiert: 14.11.2004 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Y  Z