Giovanni Maria da Brescia

Brescia, Giovanni Maria da, Maler, Goldschmied, Kupferstecher und Carmelitermönch, Bruder des Vorigen, geb. zu Brescia in der letzten Hälfte des 15. Jahrhunderts, soll noch 1530 gelebt haben. Man kennt von ihm zwei Blätter, in denen er die Manier Mantegnas mit der des Marc Anton zu verbinden sucht. Es sind: die Gerechtigkeit des Trajan, bezeichnet: OPVS FRIS (fratris) 10. MARIAE BRIXIENIS OR. CARMELITARUM. MCCCCCII, und drei Karmelitermönche mit derselben Unterschrift, wie das vorhergehende Blatt, und mit der Jahresszahl 1512.


Share
 © textlog.de 2004 • 28.02.2021 22:43:12 •
Seite zuletzt aktualisiert: 09.02.2005 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z