Blödsinn

Blödsinn (lat. stupiditas, gr. anoia) ist die hochgradige Schwäche des Geistes. Der Blödsinn hat drei Stufen: 1. die Dummheit, d. i. die Schwäche des Verstandes (die Albernheit, die kindische Auffassung der Dinge); 2. den Stumpfsinn, der da besteht, wo neben vorhandener Verstandesschwäche auch Gefühl und Wille wenig entwickelt sind; 3. den Blödsinn im engeren Sinne, d.h. den völligen Mangel an Vorstellungen, Gefühlen und Bestrebungen, bei dem der Mensch völlig zum Tiere herabsinkt. - Der Blödsinn (Idiotismus) ist entweder angeboren oder erworben; der letztere tritt bei alten Leuten infolge von Hirnschwund auf (Puerilität), oder er entsteht aus Gehirnkrankheiten. Auch fast alle Wahnsinns- und Tobsuchtsformen enden mit unheilbarem Blödsinn.


 © textlog.de 2004 • 19.09.2019 00:22:44 •
Seite zuletzt aktualisiert: 14.11.2004 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Y  Z