Was brauchen wir –?


Als falsche Extrablätter riefen,

da traten wir in Reihen an;

und schrieben nur in Feldpostbriefen,

was man doch laut nicht sagen kann.

Gewiß, wir waren Sozialisten

(nach innen); in den Kompanien

gabs keine bessern Infanteristen –

aus Disziplin.

 

Als Noskes Lümmel Blut vergossen,

da schwenkten wir in Reihen ein;

gewiß: da lagen die Genossen –

wir drohten tapfer übern Rhein.

Wenn sie den Klassenkampf verpfuschten,

auf ihren Sesseln in Berlin –:

dann hielten wir das Maul und kuschten

aus Disziplin.

 

Hat Hermann Müller uns verraten,

hat Onkel Hörsing falschen Tritt,

sind wir von Richtern und Soldaten

zerstampft –

wir machen immer mit.

So werden wir nach dreißig Jahren,

besiegt, blamiert, verhaun, verschrien,

getreulich in die Grube fahren.

Aus Disziplin.

Aus Disziplin.

 

 

Theobald Tiger

Die Weltbühne, 23.03.1926, Nr. 12, S. 447.





 © textlog.de 2004-2019 •
Seite zuletzt aktualisiert: 16.05.2010 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright