Zentralisation

Zentralisation ist nach Gombert ZfdW. 3, 171 ein wenn nicht schon in der französischen Revolution geprägtes, so doch für die Napoleonische Verwaltung bezeichnendes Schlagwort. Im Deutschen weist er es zuerst in einem Brief Hegels vom 11. Februar 1808 nach. Namentlich die Verwaltungsgrundsätze des Freiherrn vom Stein werden zur Einbürgerung des Stichworts beigetragen haben. Seit den neunziger Jahren des 19. Jahrhunderts ertönte dann im Literaturleben immer geflissentlicher der gleichfalls dem Französischen entlehnte Gegenruf Dezentralisation, d. h. nach der Erläuterung in der Heimat 1, 187 Entberlinerung des Zeitgeistes. Vgl. Lienhard, Wasgau-Fahrten S. 173, wo die Mahnung ergeht: "Laßt euch keine Bevormundung des einen rührigen Berlins gefallen! Dezentralisation! Wir wünschen in Deutschland um keinen Preis eine zentralistische Wirtschaft, wie sie Frankreich kennt." Zugleich stellt er S. 179 fest: "Das Schlagwort "Dezentralisation" und "Heimatkunst" ist jetzt endlich durchgedrungen."


 © textlog.de 2004 • 30.10.2020 08:09:22 •
Seite zuletzt aktualisiert: 17.02.2008 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  R  S  T  U  V  W  X  Z